May und Putin wollen Beziehungen ihrer Länder verbessern

+
Die britische Premierministern Theresa May. Foto: Andy Rain

London (dpa) - Die britische Premierministern Theresa May und der russische Präsident Wladimir Putin wollen die Beziehungen zwischen ihren beiden Ländern verbessern.

Das vereinbarten May und Putin bei einem Telefongespräch am Dienstag, wie die Downing Street mitteilte.

May habe bei dem Gespräch die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass man "trotz Meinungsverschiedenheiten in bestimmten Bereichen, in einer offenen und ehrlichen Weise kommunizieren" könnte, hieß es in der Pressemitteilung.

Einig seien sich May und Putin darin, dass britische und russische Bürger den gleichen Bedrohungen durch Terrorismus ausgesetzt seien. Daher sei vor allem bei der Sicherheit im Luftverkehr die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern von großer Bedeutung. "Die beiden freuen sich, sich beim G20-Gipfel in China nächsten Monat zu sehen", hieß es weiter.

Meistgelesene Artikel

Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

München - Tag drei der Siko: Am Sonntag standen als Hauptthemen der Syrien-Konflikt, das Atomabkommen mit dem Iran und die US-Außenpolitik auf der …
Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA …

Berlin - Nach knapp drei Jahren und weit mehr als 100 Sitzungen beendet der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags seine Beweisaufnahme. …
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten

Bericht: Trumps Team kungelte mit russischem Geheimdienst

New York - Führende Mitarbeiter des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump hatten einem Bericht der "New York Times" zufolge Kontakte zu …
Bericht: Trumps Team kungelte mit russischem Geheimdienst

Kommentare