Merkel: Mehr Zuwanderer im öffentlichen Dienst

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel wünscht sich im öffentlichen Dienst mehr Menschen mit Migrationshintergrund. Sie erhoffe sich dadurch eine erfolgreichere und schnellere Integration, so Merkel.

In ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast ermutigt sie Zuwanderer, "ihren Beitrag zu mehr Integration in unserem Land zu leisten, indem sie zum Beispiel im öffentlichen Dienst arbeiten". Nach Merkels Vorstellungen könnten sie als Polizisten, Feuerwehrleute oder Lehrer arbeiten.

Für Ende Januar kündigte die Kanzlerin den nächsten Integrationsgipfel an. Auf der Tagesordnung steht die Fortentwicklung des Nationalen Integrationsplans. Es gehe darum, "aus freiwilligen Vereinbarungen, zeitlich befristeten Vereinbarungen, Regelangebote zu machen". Dadurch solle es mehr Beständigkeit in der Integrationsarbeit geben. "Außerdem wird es darum gehen, spezielle, persönlich ausgerichtete Integrationspläne mit einzelnen Zuwanderern zu entwickeln", sagte Merkel.

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 

Kommentare