"Es blutet einem schon das Herz"

Merkel: Mitgefühl mit griechischen Bürgern

+
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihr Mitgefühl mit Bürgern in Griechenland betont, die von Reform-Einschnitten für die Bekämpfung der Schuldenkrise betroffen sind.

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihr Mitgefühl mit Bürgern in Griechenland betont, die von Reform-Einschnitten für die Bekämpfung der Schuldenkrise betroffen sind.

„Es blutet einem schon das Herz“, wenn man etwa Rentenkürzungen für Beamte und Angestellte sehe, sagte Merkel am Dienstag bei einer Diskussionsveranstaltung im Kanzleramt in Berlin. Dies gelte vor allem, da Wohlhabende so mobil seien, dass sie mühelos das Land verlassen könnten.

Die Umsetzung der Sparauflagen für Athen wird derzeit von der Troika aus Europäischer Zentralbank, EU und Internationalem Währungsfonds überprüft. Dies ist Voraussetzung weiterer Hilfen für das hoch verschuldete Euro-Land.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare