"Es blutet einem schon das Herz"

Merkel: Mitgefühl mit griechischen Bürgern

+
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihr Mitgefühl mit Bürgern in Griechenland betont, die von Reform-Einschnitten für die Bekämpfung der Schuldenkrise betroffen sind.

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihr Mitgefühl mit Bürgern in Griechenland betont, die von Reform-Einschnitten für die Bekämpfung der Schuldenkrise betroffen sind.

„Es blutet einem schon das Herz“, wenn man etwa Rentenkürzungen für Beamte und Angestellte sehe, sagte Merkel am Dienstag bei einer Diskussionsveranstaltung im Kanzleramt in Berlin. Dies gelte vor allem, da Wohlhabende so mobil seien, dass sie mühelos das Land verlassen könnten.

Die Umsetzung der Sparauflagen für Athen wird derzeit von der Troika aus Europäischer Zentralbank, EU und Internationalem Währungsfonds überprüft. Dies ist Voraussetzung weiterer Hilfen für das hoch verschuldete Euro-Land.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Deutschland: RKI veröffentlicht aktuelle Fallzahlen - Inzidenz steigt weiter
POLITIK
Corona in Deutschland: RKI veröffentlicht aktuelle Fallzahlen - Inzidenz steigt weiter
Corona in Deutschland: RKI veröffentlicht aktuelle Fallzahlen - Inzidenz steigt weiter
Putsch im Sudan? Militär setzt Regierungschef fest - Auswärtiges Amt warnt
POLITIK
Putsch im Sudan? Militär setzt Regierungschef fest - Auswärtiges Amt warnt
Putsch im Sudan? Militär setzt Regierungschef fest - Auswärtiges Amt warnt
Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss
POLITIK
Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss
Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss
UN-Weltwetterorganisation: Neuer Rekordwert bei Treibhausgas
POLITIK
UN-Weltwetterorganisation: Neuer Rekordwert bei Treibhausgas
UN-Weltwetterorganisation: Neuer Rekordwert bei Treibhausgas

Kommentare