Merkel gegen türkische Schulen in Deutschland

+
Merkel ist gegen türkische Schulen in Deutschland.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den türkischen Miniterpräsidenten Recep Tayyip Erdogan im Streit um türkische Schulen in Deutschland in die Schranken gewiesen.

Lesen Sie dazu auch:

Türkische Gymnasien in Deutschland? Heftiger Streit

Herrmann: keine türkischen Schulen in Deutschland

In der "Passauer Neuen Presse" widersprach die Kanzlerin Erdogan, indem sie sich für deutsche Schulen für türkische Kinder aussprach. "Das führt aus meiner Sicht nicht weiter, denn grundsätzlich sollten türkischstämmige Kinder und Jugendliche bei uns in deutsche Schulen gehen. Von der Vorstellung, dass alle türkischen Schüler hier auf ein türkisches Gymnasium gehen sollen, halte ich nichts", sagte die Kanzlerin in der Freitagsausgabe.

Mit seiner Forderung nach türkischen Gymnasien in Deutschland stößt Erdogan auch bei vielen Deutschtürken auf Kritik. Der FDP-Politiker Serkan Tören und der SPD-Abgeordnete Aydan Özoguz zweifeln daran, ob rein türkische Schulen das Integrationsprobelm lösen können.

Die türkische Gemeinde Niedersachsen hält auch nichts von dem Vorschlag. "Ich kann diesen Quatsch nicht mehr hören", sagt der Vorsitzende Alptekin Kirci der Zeitung zufolge. "Erdogan soll sich lieber um die Probleme in der Türkei kümmern."

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare