Merkel würdigt Bohley als "bedeutende Stimme der Freiheit"

+
ARCHIV: Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel (l.), Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl (M.) und die ehemalige DDR-Buergerrechtlerin Baerbel Bohley warten im Tränenpalast in Berlin am 09.11.04 auf den Beginn der Veranstaltung "Erinnerung an den Mauerfall".

Berlin - Bundeskanzlerin Merkel hat Bärbel Bohley als “eine der bedeutenden Stimmen der Freiheit“ gewürdigt. Die Kanzlerin äußerte sich am Samstag “zutiefst betroffen“ über den Tod der DDR- Bürgerrechtlerin.

Lesen Sie auch:

Trauer um DDR-Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley

“Unerschrocken ist sie ihren Weg gegangen. Für viele, auch für mich, waren ihr Mut und ihre Gradlinigkeit beispielhaft“, erklärte Merkel in Berlin. “Ich behalte sie in Erinnerung als eine Persönlichkeit, die die friedliche Revolution und den Weg zur deutschen Einheit ermöglicht hat.“ Den Angehörigen sprach Merkel ihr Mitgefühl aus. “Wir Deutsche sind Bärbel Bohley zu Dank verpflichtet.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare