"Merkozy" treiben Griechen in Verzweiflung

+
Oskar Lafontaine hat Angela Merkel und Nicolas Sarkozy kritisiert.

Berlin - Ex-Finanzminister Oskar Lafontaine (Linke) hat das Griechenland-Krisenmanagement von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy kritisiert.

“Frau Merkel und Herr Sarkozy treiben die griechische Bevölkerung immer tiefer in die Verzweiflung. Der ökonomische Unverstand auf europäischer Ebene ist abenteuerlich“, sagte der Chef der Linksfraktion im saarländischen Landtag der “Passauer Neuen Presse“. Eine Staatspleite in Athen sei weiter möglich. Lafontaine forderte die Einführung gemeinsamer europäischer Staatsanleihen. Mit solchen Eurobonds könnten die Zinsen für Griechenland und andere Staaten des Mittelmeerraums auf niedrigem Niveau gehalten werden.

dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare