Minister Niebel: Deutschland braucht Zuwanderung

+
Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) hat sich für weitere Zuwanderung nach Deutschland ausgesprochen.

Stuttgart - Deutschland ist nach Ansicht von Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) auf jede Form der Zuwanderung angewiesen.

“Deutschland ist ein Zuwanderungsland“, betonte Niebel am Freitag in Stuttgart. Es werde immer Zuwanderung geben, die Deutschland wirtschaftlich mehr nutze, und Zuwanderung, die die Gesellschaft vor Herausforderungen stelle. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hatte kürzlich einen Zuzugsstopp von Menschen aus bestimmten islamischen Ländern gefordert.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

“Zuwanderung war noch nie etwas Altruistisches (Uneigennütziges)“, sagte Niebel. Allerdings müsse Deutschland die Kriterien dafür so verändern, dass man potenziellen Zuwanderern ein attraktives Angebot machen könne. “Wir müssen auch zeigen, dass wir uns freuen, wenn Menschen zu uns kommen“, sagte Niebel am Rande des Stuttgarter Forums für Entwicklung “Migration weltweit - Impulse für Entwicklung“. Deutschland dürfe aber keine “schwäbische Einladung“ aussprechen - nach dem Motto “Lass uns mal zusammen Essen gehen, aber du zahlst“.

dpa

Meistgelesen

Wagenknecht: „Schulz hält blumige Reden, aber macht nichts Konkretes“
Wagenknecht: „Schulz hält blumige Reden, aber macht nichts Konkretes“
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare