Minister: Vier Euro Strafe wegen Beleidigung

+
Frankreichs Industrieminister Arnaud Montebourg

Paris - Ein französisches Gericht hat ein Kabinettsmitglied der neuen Regierung von Präsident Francois Hollande wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von vier Euro verurteilt.

Industrieminister Arnaud Montebourg hatte die Leitung des inzwischen abgewickelten Fährunternehmens Seafrance im vergangenen Jahr in einem Zeitungsinterview als „Gauner“ bezeichnet. Montebourg sei damit der „öffentlichen Beleidigung“ schuldig, befand das Pariser Gericht am Mittwoch. Den als Strafe verhängten Geldbetrag sollen die vier Direktoren von Seafrance erhalten. Angesichts hoher Verluste hatte das Unternehmen den Betrieb im vergangenen Jahr eingestellt.

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare