Ministerin kritisiert Stuttgart-21-Demonstranten

Berlin - Die baden-württembergische Verkehrsministerin Tanja Gönner (CDU) hat das Vorgehen der Demonstranten gegen das Projekt Stuttgart 21 kritisiert. Bewußt hätten die Gegner Kinder vorgeschoben, sagte Gönner.

Lesen Sie auch:

Stuttgart 21: Heftiger Streit im Bundestag

Stuttgart 21: Özdemir erhebt schwere Vorwürfe

Stuttgart 21: Die ersten Bäume sind gefallen

Protest gegen Stuttgart 21 eskaliert - Nachspiel

Sie sagte am Freitag im Deutschlandfunk, man werde “nachdenklich, wenn man Baustellen für Zukunftsprojekte derartig absichern“ müsse. So hätten Schüler einen Polizeiwagen besetzt. Die Ministerin deutete an, dass Demonstranten Kinder “bewusst nach vorne geschoben“ hätten. “Ich bin mir nicht sicher, ob man das als friedlich bezeichnen kann.“ Einen Baustopp schloss Gönner erneut aus. Das Projekt stehe für die Zukunftsfähigkeit Baden-Württembergs und des ganzen Landes. “Wir sind bereit, dafür auch in die Opposition zu gehen“, sagte die CDU- Politikerin mit Blick auf die Landtagswahl im kommenden März.

Stuttgart 21: Wasserwerfer gegen Demonstranten

Stuttgart 21: Wasserwerfer gegen Demonstranten

Gut 1500 bis 3000 Demonstranten hatten laut Polizei in der Nacht gegen die Baumfällarbeiten im Stuttgarter Schlossgarten protestiert. Immer wieder seien aus der Menge der Gegner des Milliardenprojekts Flaschen und Kastanien in Richtung Polizei geflogen. Vermummte Demonstranten hätten wiederholt versucht, über die Absperrgitter zu klettern. Die Beamten setzten erneut Pfefferspray ein, wie der Sprecher mitteilte.

Stuttgart 21: Abrissarbeiten unter Polizeischutz

Stuttgart 21: Abrissarbeiten unter Polizeischutz

Bis zum frühen Morgen versorgte das Rote Kreuz den Angaben zufolge 114 verletzte Demonstranten, von denen 16 in Krankenhäuser mussten. Zudem seien 6 Polizisten verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare