Müller: Guttenberg muss bald über Rückkehr entscheiden

+
Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg

Leipzig - Will die CSU Karl-Theodor zu Guttenberg zurück? Und will er selbst zurück? Im Frühjahr müsse Guttenberg entscheiden, ob er wieder kandidieren wolle, sagt nun Landesgruppen-Geschäftsführer Stefan Müller.

In der CSU mehren sich die Stimmen, die den einstigen CSU-Star Karl-Theodor zu Guttenberg zu einer raschen Entscheidung über eine mögliche neue Bundestagskandidatur drängen. Als erster führender CSU-Politiker forderte nun der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller, nach den “überraschenden Wortmeldungen in eigener Sache in den letzten Wochen“ müsse sich Guttenberg “im Frühjahr entscheiden“. “Ich sehe ihn hier in der Bringschuld“, sagte er der “Leipziger Volkszeitung“ (Montag).

“Zuerst sollte er seinen Parteifreunden in Kulmbach sagen, ob er wieder für den Bundestag kandidieren will“, sagte Müller. “Ohne Zweifel wäre er, zusammen mit vielen anderen überzeugenden Persönlichkeiten, eine entscheidende Hilfe für die anstehenden Wahlkämpfe.“ Guttenberg sei zweifellos ein großes Talent, das von seiner Anziehungskraft nur wenig eingebüßt habe. Allerdings betonte Müller auch, die CSU werde “weder in Bayern untergehen noch im Bund bedeutungslos - ganz unabhängig von Karl-Theodor zu Guttenberg“.

Wer hat's gesagt? Die besten Sprüche des Jahres

Wer hat's gesagt? Die besten Sprüche des Jahres

Frage 1 von 10:"Es ist der schmerzlichste Schritt meines Lebens." Wer hat sich mit diesen Worten verabschiedet?a) Silvio Berlusconi b) Dominique Strauss-Kahnc) Karl-Theodor zu Guttenberg © dpa
Antwort c) ist richtig. Karl-Theodor zu Guttenberg trat mit diesen Worten wegen der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit am 1. März als Bundesverteidigungsminister zurück. © dpa
Frage 2 von 10:"Ich freue mich, dass es gelungen ist, Bin Laden zu töten." Wer äußerte sich mit diesen Worten?a) Angela Merkelb) George Bushc) Prinz Philip von England © dpa
Antwort a) ist richtig. Die Aussage von Angela Merkel am 2. Mai zur Nachricht vom Tod des Al-Kaida-Chefs brachte der Kanzlerin viel Kritik ein. © dpa
Frage 3 von 10:"Herzlichen willkommen bei der FDP - also im Keller." Wer zog diesen wenig schmeichelhaften Vergleich?a) Gregor Gysib) Christian Lindnerc) Sigmar Gabriel © dpa
Antwort b) ist richtig. Der ehemalige FDP-Generalsekretär Christian Lindner zog den Vergleich am 12. Mai vor Beginn des Parteitags in Rostock. © dpa
Frage 4 von 10:"Ich wollte mit fünf Jahren Busfahrer werden." Wer ist mit diesen Berufsplänen letztlich gescheitert?a) Christian Wulffb) Peer Steinbrückc) Guido Westerwelle © dpa
Antwort a) ist richitg. Christian Wulff ist doch kein Busfahrer geworden, sondern Bundespräsident. © dpa
Frage 5 von 10:Und wer hat versprochen, ab jetzt zu "liefern"?a) Philipp Rösler b) Guido Westerwellec) Rainer Brüderle © dpa
Antwort a) ist richtig. Mit diesen Worten löste Philipp Rösler Guido Westerwelle im Mai als FDP-Chef ab. © dpa
Frage 6 von 10: "Es war schlichtweg Liebe." Wer beschrieb so seine ganz persönliche "verhängnisvolle" Affäre?a) Oskar Lafontaine über seine Beziehung zu Sahra Wagenknecht.b) Fürst Albert II. von Monaco über seine frisch Angetraute Fürstin Charlène.c) Christian von Boetticher über die Beziehung zu einer 16-Jährigen. © dpa
Antwort c) ist richtig.Christian von Boetticher trat wegen der Liebesaffaire zu einer 16-Jährigen am 14. August als CDU-Landesparteichef und Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein zurück. © dpa
Frage 7 von 10:"Ich kann Deine Fresse nicht mehr sehen." Wer machte so angeblich seinem Ärger Luft?a) Anne Will über Günter Jauch.b) Angela Merkel über Guido Westerwelle.c) Ronald Pofalla über Wolfgang Bosbach © dpa
Antwort c) ist richtig. Angeblich soll sich Kanzleramtsminister Ronald Pofalla so zum Eurokurs-kritischen Abgeordneten Wolfgang Bosbach geäußert haben. © dpa
Frage 8 von 10:Wer entschuldigte sich mit den Worten: "Das war nicht gradlinig, und das tut mir leid."?a) Charlie Sheenb) Christian Wulffc) Karl-Theodor zu Guttenberg © dpa
Andtwort b) ist richtig: Bundespräsident Wulff gab am 22. Dezember eine persönliche Erklärung ab zu seinem Umgang mit der Kreditaffäre. © dpa
Frage 9 von 10: "In den letzten 20 Jahren habe ich vielleicht fünf Mal ein Kleid getragen." Wer beschrieb so sein wenig ausgeprägtes Mode-Interesse?a) Renate Künastb) Angela Merkelc) Vera Int-Veen © dpa
Antwort a) isr richtig. Die Grünen-Fraktionschefin Renate Künast trägt am liebsten Hosenanzüge. © dpa
Frage 10 von 10:"Frauen das Autofahren zu erlauben, würde den Anstieg von (...) Homosexualität (...) provozieren." Diese logische Schlussfolgerung zog wer?a) Arnold Schwarzeneggerb) Der Papstc) Ein saudi-arabischer Professor © dpa
Antwort c) ist richtig: Der saudi-arabische Professor Kamal Subhi sagte das laut der britischen Zeitung Telegraph in einem Gutachten. © dpa

Zuletzt hatte der Lichtenfelser CSU-Kreischef Christian Meißner dem “Focus“ gesagt: “Die Basis erwartet, dass sich Guttenberg endlich bekennt.“ Die Landkreise Lichtenfels, Bamberg und Kulmbach gehören zu dem Bundestagswahlkreis, in dem Guttenberg bis zu seinem Rücktritt Anfang März vergangenen Jahres direkt gewählter Abgeordneter war.

Bambergs CSU-Kreischef Thomas Silberhorn betonte allerdings zuletzt, in der Frage der neuen Kandidatur für die Wahl 2013 gebe es keinerlei Zeitdruck. Eine Entscheidung über den Bewerber stehe jedenfalls nicht vor Oktober 2012 an. Meißner erklärte aber, er gehe davon aus, dass es im Februar ein Treffen mit Guttenberg geben werde.

Guttenberg war im Zuge der Plagiats-Affäre um seine Doktorarbeit im März 2011 von allen Ämtern zurückgetreten. Vor wenigen Wochen meldete er sich mit einem Interview-Buch zurück - in dem er sich allerdings auch kritisch zur CSU äußerte. Guttenberg kritisierte, dass die Christsozialen keine Volkspartei mehr seien und “Spinnweben“ angesetzt hätten. Damit verärgerte er auch Parteichef Horst Seehofer.

Dennoch kündigte Seehofer zuletzt an, Guttenberg schon bald wieder zurückholen zu wollen. “Ich werde mich im Jahre 2012 sehr darum bemühen, dass wir zu gegebener Zeit den Karl-Theodor wieder auch für eine aktive Rolle in der CSU gewinnen“, sagte Seehofer dem Bayerischen Rundfunk (BR).

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kurz vor Klimakonferenz: UN-Bericht nennt alarmierende Zahl – „Die Welt muss aufwachen“
POLITIK
Kurz vor Klimakonferenz: UN-Bericht nennt alarmierende Zahl – „Die Welt muss aufwachen“
Kurz vor Klimakonferenz: UN-Bericht nennt alarmierende Zahl – „Die Welt muss aufwachen“
Orban warnt zum Wahlkampf-Auftakt vor EU - „stellt euch vor eure Häuser und verteidigt sie“
POLITIK
Orban warnt zum Wahlkampf-Auftakt vor EU - „stellt euch vor eure Häuser und verteidigt sie“
Orban warnt zum Wahlkampf-Auftakt vor EU - „stellt euch vor eure Häuser und verteidigt sie“
Frankreich: Zu dünne Models bekommen Laufsteg-Verbot
POLITIK
Frankreich: Zu dünne Models bekommen Laufsteg-Verbot
Frankreich: Zu dünne Models bekommen Laufsteg-Verbot
Lehrerverband fordert einheitliche Corona-Regelungen
POLITIK
Lehrerverband fordert einheitliche Corona-Regelungen
Lehrerverband fordert einheitliche Corona-Regelungen

Kommentare