Nach Attentat: Giffords geht es immer besser

+
Nach dem Attentat in Tucson (US-Staat Arizona) geht es der Abgeordneten Gabrielle Giffords immer besser.

Tucson - Der Gesundheitszustand der beim Attentat von Tucson schwer verletzten US-Abgeordneten Gabrielle Giffords hat sich weiter verbessert.

Die 40-Jährige können inzwischen beide Arme und Beine bewegen, teilten die Ärzte am Donnerstag mit. Während eines Besuchs mehrerer Verwandter und Freunde am Mittwoch habe Giffords die Augen geöffnet und versucht, sich umzuschauen, sagte der behandelnde Neurochirurg Michael Lemole in Tucson. Dies zeige, dass die Patientin ihre Umwelt wahrnehme. Bei dem Attentat auf die demokratische Politikerin waren am Samstag in einem Einkaufszentrum sechs Menschen getötet worden.

Nach Anschlag in den USA: Die schlimmsten Attentate auf Politiker

Nach Anschlag in den USA: Die schlimmsten Attentate auf Politiker

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare