Nach McChrystal-Skandal: Strengere Presse-Regeln für US-Militär

+
Stanley McChrystal

Washington - Nach dem Skandal um den Kommandeur der US-Truppen in Afghanistan, Stanley McChrystal, gelten für das US-Militär künftige strengere Regeln im Umgang mit der Presse.

Einem Memorandum von Verteidigungsminister Robert Gates zufolge müssten künftig alle Interviews oder anderen öffentlichen Auftritte von hochrangigen Soldaten und Mitarbeitern vorab dem Pentagon gemeldet werden, berichtete die “New York Times“ am Freitag (Ortszeit). Das gelte für Pressekontakte, die von nationalem oder internationalem Interesse sein könnten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Palästinenser frieren Beziehungen zu Israel wegen Tempelberg-Krise ein
Palästinenser frieren Beziehungen zu Israel wegen Tempelberg-Krise ein
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 

Kommentare