Nazi-Terroristin Beate Z. spielte mit Kindern

+
Beate Z. war Mitglied der Nazi-Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund".

Fehmarn - Das Nazi-Trio aus der Zwickauer Terrorzelle hielt sich zwischen 2007 und 2011 auf einem Campingplatz auf der Ostsee-Halbinsel Fehmarn auf. Die Camper berichten von "sympathischen und höflichen Leuten".

"Es waren ganz nette, sehr sympathische, höfliche Leute" erzählt laut focus-online ein Zeuge von dem Zusammentreffen mit Uwe M., Uwe B. und Beate Z. . Die Nazi-Terroristen aus Zwickau verbrachten vier Jahre lang die Ferien auf dem Campingplatz auf der Ostsee-Halbinsel Fehmarn auf und haben sich nach Angaben eines anderen Urlaubers "ganz normal verhalten".

Die rechte Terrorzelle - Chronologie der Ereignisse in Bildern

Die rechte Terrorzelle - Chronologie der Ereignisse in Bildern

Nicht nur das: Beate Z., die sich dort "Liese" nannte, spielte oft mit Kindern von Urlauber-Familien und galt als liebe Person. Der Kontakt hielt sogar teilweise über den Urlaub hinaus und vereinzelt telefonierten manche Camper mit dem Terror-Trio.

Die drei Rechtsextremisten verhielten sich unauffällig, trugen keine szenetypische Kleidung und fielen auch nicht durch ihre Neigung zu Gewalt auf. Ein Urlauber sagt dazu: "Ich hätte mir das aufgrund des Verhaltens der Personen niemals vorstellen können." So kann man sich täuschen...

jb

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare