Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Steinbrücks Ruf dauerhaft geschädigt?

+
Peer Steinbück

Berlin - Der Leiter des Meinungsforschungs-Instituts Emnid, Klaus-Peter Schöppner, sieht Peer Steinbrück wegen der Debatte um seine Nebeneinkünfte dauerhaft beschädigt.

Ist Steinbrücks Ruf wirklich dauerhaft geschädigt? Nutzen Sie die Kommentarfunktion unter dem Artikel und schreiben Sie uns Ihre Meinung.

 „Da bleibt was hängen“, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Montagausgabe). Steinbrück sei als Sozialdemokrat nachhaltig geschädigt. Dies gelte umso mehr, als bei den Wahlerfolgen von Winfried Kretschmann (Grüne) in Baden-Württemberg und Hannelore Kraft (SPD) in Nordrhein-Westfalen nicht Kompetenz, sondern Glaubwürdigkeit ausschlaggebend gewesen seien. Hinzu komme, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) anders als Steinbrück „völlig integer“ wirke.

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

dapd

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein

Kommentare