Netanjahu: Entweder Israel oder Hamas

+
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (Archivbild vom 31.1.2011)

Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat negativ auf die Versöhnung der zerstrittenen Palästinenserfraktionen Hamas und Fatah reagiert.

Netanjahu sagte am Mittwochabend nach Angaben seines Büros: “Die Palästinenserbehörde muss zwischen einem Frieden mit Israel oder einem Frieden mit der Hamas wählen.“ Ein Frieden mit beiden sei unmöglich, weil Hamas offen die Zerstörung des Staates Israel anstrebe. Die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Organisation greife ständig Israels Städte und Kinder mit Raketen an.

Der israelische Regierungschef wertete die Versöhnung als Zeichen für eine Schwäche der Palästinenserbehörde von Präsident Mahmud Abbas. Es stelle sich die Frage, ob die Hamas auch im Westjordanland die Kontrolle übernommen habe, sagte er den Angaben zufolge. “Ich hoffe, dass die Palästinenserbehörde richtig wählen wird - dass sie den Frieden mit Israel wählen wird“, sagte Netanjahu den Angaben zufolge.

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein

Kommentare