Neue Nahost-Friedensgespräche Ende Oktober

+
Blick auf Ostjerusalem mit der Altstadt und Felsendom. Israel und die Palästinenser werden nach einjähriger Funkstille am 26. Oktober eine neue Runde von Friedensverhandlungen vorbereiten.

Brüssel - Israel und die Palästinenser werden nach einjähriger Funkstille am 26. Oktober eine neue Runde von Friedensverhandlungen vorbereiten.

Dies teilte die Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton, Maja Kocijancic, am Montagabend in Brüssel mit. Die Gespräche finden im Rahmen eines Treffens mit Vertretern des Nahost-Quartetts statt. Dazu gehören die EU, Russland, die Vereinten Nationen sowie die USA.

“Die Vertreter des Quartetts werden mit den Konfliktparteien in Jerusalem zusammentreffen, um Verhandlungen vorzubereiten und eine Tagesordnung zu entwickeln“, erklärte Kocijancic unmittelbar vor dem erwarteten Gefangenenaustausch zwischen Israel und den Palästinensern.

Tote bei Gewalt an Grenze zum Gazastreifen

Tote bei Gewalt an Grenze zum Gazastreifen

Das Treffen vom 26. Oktober folgt einer Erklärung des Nahost-Quartetts vom 23. September. Damals hatte das Gremium vor dem Hintergrund des Antrags der Palästinenser auf UN-Mitgliedschaft zu neuen Verhandlungen innerhalb eines Monats aufgerufen. Diese sollten bis Ende 2012 abgeschlossen sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare