Niedersachsen gegen Aigners Käfig-Verbot

+
Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner will den au neuer Käfiganlagen für Hühner verbieten.

Hannover - Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) stößt mit ihrem Plan, den Bau neuer Käfiganlagen für Hühner zu verbieten, im Agrarland Niedersachsen auf Kritik.

“Wir warnen dringend davor, dass es hier wieder zu einem deutschen Alleingang kommt“, sagte der niedersächsische Landwirtschaftsminister Gert Lindemann (CDU) der in Hannover erscheinenden “Neuen Presse“ (Montag). “Das letzte Mal hat uns das 20 Prozent Marktanteil gekostet.“

Lesen Sie auch:

Bericht: Regierung plant neue Tierschutzgesetze

Lindemann bezog sich dabei auf das europaweite Verbot von Legebatterien für Hühner. Dieses gilt in der Europäischen Union erst ab 2012, wurde in Deutschland aber schon 2009 umgesetzt. In Niedersachsen, wo bundesweit mit weitem Abstand am meisten Geflügel gehalten wird, hatten sich die Produzenten vehement gegen die vorzeitige Umsetzung gewehrt.

Aigner hatte am Wochenende angekündigt, sie wolle den Tierschutz in Deutschland stärken und dazu unter anderem den Bau neuer Käfiganlagen verbieten lassen. Ziel sei es, künftig nur noch Boden-, Freiland- und Ökohaltung zu genehmigen.

Lindemann erläuterte, das deutsche Vorpreschen beim Verbot von Legebatterien habe dazu geführt, dass diese Anlagen hierzulande abgebaut und in Osteuropa wieder aufgebaut wurden. “Die produzieren bis heute weiter.“ Er würde sich aber freuen, wenn Aigner ihre Pläne europaweit durchsetzen könnte.

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare