Nordkorea feuert vier ballistische Raketen ab

rakete nordkorea
+
Südkorea und Japan verurteilten die jüngsten Raketentests als Provokation.

Seoul - Nordkorea hat am Samstag vier ballistische Raketen an der Ostküste abgefeuert und damit die Spannungen im Streit um seine Atomwaffen- und Raketenprogramme weiter verschärft.

Die Regierung in Seoul könne den Abschuss von vier ballistischen Raketen innerhalb weniger Stunden von der Startanlage Kitdaeryong bestätigen, teilte das südkoreanische Außenministerium mit, ohne weitere Details zu nennen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Seoul kam der vierte Raketenstart am Mittag (Ortszeit).

Aus Militärkreisen hatte es nach den ersten drei Tests zwischen 8 und 10.45 Uhr Ortszeit geheißen, die Raketen hätten eine Reichweite von 400 bis 500 Kilometern gehabt. Dabei habe es sich vermutlich um Raketen des Typs Scud gehandelt. Südkorea und Japan verurteilten die jüngsten Raketentests als Provokation. Damit verletze Nordkorea “klar die Resolutionen 1695, 1718 und 1874 des UN-Sicherheitsrats, die Nordkorea jede Aktivität im Zusammenhang mit ballistischen Raketen verbieten“, hieß es in einer Erklärung des Außenministeriums in Seoul.

Das höchste UN-Gremium hatte zuletzt vor gut drei Wochen die Sanktionen gegen Nordkorea wegen eines zweiten Atomtests und weiterer Provokationen des Landes verschärft.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Neuinfektionen in Deutschland: Inzidenz steigt weiter
POLITIK
Corona-Neuinfektionen in Deutschland: Inzidenz steigt weiter
Corona-Neuinfektionen in Deutschland: Inzidenz steigt weiter

Kommentare