NSU-Prozess: Erneut Klage gegen Akkreditierung

+
Nach der türkischen Zeitung "Sabah" hat nun ein freier Journalist gegen das Verfahren zur Vergabe der Presseplätze beim NSU-Prozess in München Klage eingereicht

Karlsruhe - Beim Bundesverfassungsgericht ist eine weitere Beschwerde gegen die Vergabe von Journalistenplätzen beim Münchener NSU-Prozess eingegangen.

Das bestätigte am Dienstag ein Sprecher des Gerichts. Ein freier Journalist bemängelt, dass auch bei Erkrankung eines akkreditierten Berichterstatters keine Vertretung möglich ist. Überdies seien einzelne Medien vorab über die Bedingungen der Akkreditierung informiert worden; deshalb sei das Verfahren fehlerhaft.

Mehr Informationen zum NSU-Prozess erhalten Sie auf unserem Partnerportal merkur-online.de

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare