Oma Obama bekommt Spezialschutz

+
Barack Obamas Oma in Kenia bekommt jetzt eine Rund-um-die-Uhr-Bewachung.

Nairobi - Oma Obama hat nach dem Tod von Terroristenführer Osama bin Laden Spezialschutz erhalten. Die Behörden in ihrem Heimatland  wollen einem möglichen Attentat vorbeugen.

Aus Sorge um die Sicherheit der Stiefgroßmutter von US-Präsident Barack Obama haben die kenianischen Sicherheitsbehörden eine Rund-um-die-Uhr-Bewachung für die 89-jährige in ihrem Heimatdorf Kogelo in Westkenia angeordnet. Sie befürchten, Sarah Obama könnte Ziel eines Vergeltungsanschlags werden.

Wie die Zeitung “The Standard“ am Dienstag berichtete, müssen sich die zahlreichen Besucher nun unter anderem beim örtlichen Polizeichef einer Sicherheitsprüfung unterziehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare