Obama reist zum vierten Mal in die Ölpest-Region

+
US-Präsident Obama plant einen weiteren Besuch in der Ölpest-Region am Golf von Mexiko.

Washington - Nach den schweren Vorwürfen aus der Bevölkerung, hat Barack Obama reagiert. Der US-Präsident plant einen weiteren Besuch in der Ölpest-Region am Golf von Mexiko.

Obama werde am Montag und Dienstag kommender Woche in die betroffenen Staaten Mississippi, Alabama und Florida reisen, kündigte das Weiße Haus am Dienstag an. Es wird sein vierter Besuch in dem Gebiet seit dem Untergang der Bohrinsel “Deepwater Horizon“ am 20. April, bei dem elf Arbeiter ums Leben kamen. Seitdem traten bereits bis zu 189 Millionen Liter Öl ins Meer aus. Dem Präsidenten war vorgeworfen worden, er kümmere sich nicht ausreichend um die größte Umweltkatastrophe in der Geschichte der USA.

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare