Obama zu Blitzbesuch in Afghanistan

+
US-Präsident Barack Obama besucht überraschend Afghanistan und trifft den Präsidenten Hamid Karsai.

Kabul - US-Präsident Barack Obama ist zu einem Überraschungsbesuch in Afghanistan eingetroffen. Es ist seine erste Afghanistan-Reise als Oberkommandierender der Streitkräfte.

Nach Angaben von US- Diplomaten traf er am Abend (Ortszeit) unter strengster Geheimhaltung in Kabul ein und kam sofort mit Präsident Hamid Karsai zusammen. Im Mittelpunkt standen der Kampf gegen Korruption in der afghanischen Regierung und gegen den Drogenhandel, aus dem sich die Rebellen im Land finanzieren. Obama erwarte mehr Fortschritte, zitierten Medien aus einer gemeinsamen Erklärung, die nach dem Zweiertreffen veröffentlicht wurde.

Es war Obamas erster Besuch in Afghanistan seit seiner Amtsübernahme am 20. Januar vergangenen Jahres. Bereits zuvor war er während des Wahlkampfs an den Hindukusch gereist. Im Dezember hatte Obama eine Aufstockung der in dem Land stationierten US-Truppen um 30.000 Soldaten verfügt, damit wird die Zahl auf 100.000 steigen. US-Medien zitierten Kreise um Obama vor dem Treffen mit den Worten, der US-Präsident wolle Karsai zu durchgreifenden Änderungen in dessen zweiter Amtszeit drängen.

Karsais Wiederwahl im vergangenen Jahr war von Vorwürfen des massiven Wahlbetrugs überschattet. Der Präsident wolle mit Karsai reden, “damit er in seiner zweiten Amtszeit versteht, dass es gewissse Dinge gibt, die fast seit dem ersten Tag vernachlässigt worden sind. Das sind Sachen wie ein leistungsorientiertes System bei der Berufung von wichtigen Regierungsbeamten, der Kampf gegen Korruption und gegen Drogenhändler“, sagte Obamas Sicherheitsberater James Jones auf dem Flug nach Afghanistan. Der Sprecher des Weißen Hauses, Robert Gibbs, sagte, Karsai sei am Donnerstag über die Reisepläne Obamas informiert worden.

In Washington hatte es zunächst geheißen, Obama erhole sich am Wochenende auf dem Präsidenten-Landsitz Camp David (US-Bundesstaat Maryland). Von dort aus flog Obama dann aber am Samstagabend (Ortszeit) nach Afghanistan ab. Er landete dort auf dem Luftwaffenstützpunkt Bagram, wurde von dort per Helikopter nach Kabul geflogen. Dort gab es im Präsidentenpalast zunächst ein zehnminütiges Begrüßungszeremoniell. Bei seinem Aufenthalt in Afghanistan wollte der Präsident auch mit dem US-Oberbefehlshaber Stanley McChrystal und dem amerikanischen Botschafter Karl Eikenberry zusammenkommen. Auch ein ein Besuch bei US-Truppen mit einer Rede war geplant.

dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Ticker: Großbritannien will enger Partner Deutschlands bleiben
Ticker: Großbritannien will enger Partner Deutschlands bleiben
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare