Zeit für Diplomatie "nicht unbegrenzt"

Obama: Drastische Warnung an den Iran

+
US-Präsident Barack Obama hat den Iran mit einer scharfen Warnung zur einer diplomatischen Lösung des Streits um das Atomprogramm des Landes aufgefordert.

New York - US-Präsident Barack Obama hat den Iran mit einer scharfen Warnung zur einer diplomatischen Lösung des Streits um das Atomprogramm des Landes aufgefordert.

Die Zeit dafür sei „nicht unbegrenzt“, sagte Obama am Dienstag vor der UN-Generalversammlung in New York. „Die Vereinigten Staaten werden tun, was wir müssen, um den Iran daran zu hindern, eine Atomwaffe zu erlangen“, sagte er.

Ein nuklear bewaffneter Iran würde Israel mit der Vernichtung drohen, zu Unsicherheit in den Golfstaaten führen und die Stabilität der Weltwirtschaft gefährden. Das Land habe seine Möglichkeiten bisher nicht genutzt, zu demonstrieren, dass sein Atomprogramm friedfertig ist, sagte Obama.

Die USA und zahlreiche westliche Länder verdächtigen den Iran, an Atomwaffen zu bauen. Teheran bestreitet dies. Das Programm habe friedliche Ziele. Israel droht dagegen mit militärischen Angriffen auf die Atomanlagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare