Laut Zeitung

Ökostromumlage: Mehrkosten wegen Industrierabatten

Berlin - Wegen einer steigenden Zahl von Ausnahmegenehmigungen für Unternehmen bei der Ökostromumlage haben Verbraucher einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr hohe Mehrkosten tragen müssen.

Die Zusatzkosten hätten sich auf rund vier Milliarden Euro belaufen, berichtete die Bild-Zeitung aus Berlin am Montag. Das Blatt berief sich auf eine Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linkspartei.

Dem Bericht zufolge zahlten Privathaushalte im Schnitt zusätzlich 1,04 Cent pro Kilowattstunde. Einem Vierpersonenhaushalt mit einem Verbrauch von rund 5000 Kilowattstunden im Jahr seien so Mehrkosten in Höhe von etwa 52 Euro entstanden.

Die Ökostromumlage soll der Förderung von Energie aus umweltfreundlichen Quellen dienen. Tausende Firmen sind von der vollen Zahlung befreit. Dies wird oft damit gerechtfertigt, dass sie nur so im internationalen Wettbewerb mithalten könnten.

AFP

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare