Özdemir zu Hartz IV: "CSU spielt sich unverschämt auf"

+
Grünen-Bundesvorsitzender Cem Özdemir

München - Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat die Hartz-IV-Entscheidung der Bundesregierung scharf kritisiert.

"Wie die Union und vor allem die CSU sich jetzt plötzlich als Anwälte armer Kinder aufspielen, ist schlicht unverschämt", sagte Özdemir dem Münchner Merkur (Mittwoch). "Die CSU will doch mit einer Herdprämie dafür sorgen, dass insbesondere Kinder aus bedürftigen Familien gezielt nicht in den Kindergarten geschickt werden. Damit werden genau die Kinder, die diese Förderung besonders brauchen, außen vor gehalten."

"Die Grünen": Das wurde aus den Gründungsmitgliedern

Die Grünen: Das wurde aus den Gründungsmitgliedern

Özdemir forderte Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) auf, sie solle "endlich ihre Berechnungsgrundlage vollständig auf den Tisch legen, statt Transparenz vorzugeben und die Daten unter Verschluss zu halten".

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare