Parlament: Keine Haft für Berlusconi-Abgeordneten

+
Silvio Berlusconi muss neben der Euro-Krise auch noch Rückschläge seiner eigenen Partei verkraften.

Rom - Das Abgeordnetenhaus in Rom hat sich gegen einen Antrag ausgesprochen, einem ehemaligen Mitarbeiter und engen Berater von Wirtschaftsminister Giulio Tremonti seine Immunität zu entziehen.

Von 617 Parlamentariern stimmten am Donnerstag 312 gegen die Maßnahme, 305 dafür. Die Staatsanwaltschaft von Neapel wollte den Abgeordneten Marco Milanese von Silvio Berlusconis Regierungspartei PdL (Volk der Freiheit) in Untersuchungshaft nehmen.

Berlusconi: Kleiner Mann ganz groß

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Die Staatsanwälte werfen Milanese unter anderem vor, gemeinsam mit anderen eine geheime Organisation (P4) gegründet zu haben, die mit Insider-Kenntnissen ranghohe Personen aus Politik und Wirtschaft erpresst haben soll, um sich Posten und Aufträge zu sichern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare