Formfehler: Pauli-Partei nicht zur Bundestagswahl zugelassen

+
Weil Gabriele Pauli eine Unterschrift vergaß, ist ihre Partei in Bayern nicht zur Bundestagswahl zugelassen.

München - Die Polit-Rebellin Gabriele Pauli hat mit ihrer Partei Freie Union die Zulassung zur Bundestagswahl in Bayern wegen ihrer fehlenden Unterschrift auf der Bewerberliste verpasst.

Der Grund ist ein Formfehler: Paulis Unterschrift fehlte auf der Niederschrift über die Aufstellung der Bewerber, wie das Statistische Landesamt in München am Freitag auf Anfrage mitteilte.

Gabriele Paulis Stationen

Fotostrecke

Pauli reichte ihre Unterlagen demnach am Abend des 23. Juli fünf Minuten vor Ende der Abgabefrist ein. “Die Unterlagen lagen um 17.55 Uhr vor, das war bis 18.00 Uhr nicht zu heilen“, sagte Werner Kreuzholz von der Landeswahlleitung in München.

Lesen Sie auch:

Paulis Parteitag läuft aus dem Ruder

Pauli selbst hofft, noch nachträglich zugelassen zu werden, wie sie der dpa sagte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Milliardenfrage EEG-Umlage: Die Kosten des Klimaschutzes
POLITIK
Milliardenfrage EEG-Umlage: Die Kosten des Klimaschutzes
Milliardenfrage EEG-Umlage: Die Kosten des Klimaschutzes
Entwurf liegt vor: Das droht Reiserückkehrern ab dem 1. August - Urlaub wird deutlich komplizierter
POLITIK
Entwurf liegt vor: Das droht Reiserückkehrern ab dem 1. August - Urlaub wird deutlich komplizierter
Entwurf liegt vor: Das droht Reiserückkehrern ab dem 1. August - Urlaub wird deutlich komplizierter
Über 200 Corona-Infizierte nach Flughafen-Ausbruch in China
POLITIK
Über 200 Corona-Infizierte nach Flughafen-Ausbruch in China
Über 200 Corona-Infizierte nach Flughafen-Ausbruch in China
Schrieb Baerbock schon früher ab? Mögliche Plagiate aus dem Jahr 2017 enthüllt
POLITIK
Schrieb Baerbock schon früher ab? Mögliche Plagiate aus dem Jahr 2017 enthüllt
Schrieb Baerbock schon früher ab? Mögliche Plagiate aus dem Jahr 2017 enthüllt

Kommentare