Piraten entern das Berliner Parlament

Berlin - Die Piratenpartei ist erstmals in einem deutschen Landesparlament vertreten. Bei konstituierenden Sitzung in Berlin stellte die Fraktion der Debütanten zwei Anträge.

Mit der konstituierenden Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses am Donnerstag sind die gewählten Parlamentarier handlungsfähig geworden - damit auch die 15 Mitglieder der Piratenfraktion.

Schon bei der ersten Sitzung brachten die Piraten zwei Anträge ein. Mit diesen wollten sie die Geschäftsordnung des Hauses ändern, um kleine Fraktionen und fraktionslose Abgeordnete zu stärken, wie der Parlamentarische Geschäftsführer Martin Delius sagte. Bereits kurz nach Beginn twitterten Piraten aus der Sitzung.

Piraten: Was steckt hinter der neuen Partei?

Piraten: Was steckt hinter der neuen Partei?

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Ankara: Beziehungen zu Deutschland nicht auf Basis von "Drohungen" möglich
Ankara: Beziehungen zu Deutschland nicht auf Basis von "Drohungen" möglich
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump

Kommentare