Polen hamstern deutschen Zucker: Regierung sieht's gelassen

+
Fünf Tüten Zucker (je ein Kilogramm) liegen in einem Einkaufswagen in einem Supermarkt in der Grenzstadt Frankfurt (Oder). Nach Zucker-Hamsterkäufen im deutsch-polnischen Grenzgebiet haben mehrere Lebensmittelhändler dort den Verkauf rationiert.

Luxemburg - Die Zucker-Hamsterkäufen im deutsch-polnischen Grenzgebiet bereiten dem Bundesagrarministerium vorerst kein Kopfzerbrechen.

“Ich gehe davon aus, dass das kurzfristige Erscheinungen sind“, sagte Staatssekretär Robert Kloos am Donnerstag in Luxemburg, wo er Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) beim Treffen der EU-Agrarminister vertrat. Er verwies auf “marktwirtschaftliche Mechanismen“. “Je nach Verfügbarkeit kann es in der ein oder anderen Region zu Preissteigerungen kommen.“ Auf Engpässe bei der Verfügbarkeit von Zucker gebe es keine Hinweise.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Mehrere Lebensmittelhändler im deutsch-polnischen Grenzgebiet haben ihren Zuckerverkauf rationiert, nachdem in den vergangenen Wochen Kunden teilweise mehrere Dutzend Pakete Zucker gekauft hatten. Zucker ist in Polen teurer als in Deutschland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
So vulgär beschimpft Trumps neuer Pressechef seine Kollegen im Weißen Haus
So vulgär beschimpft Trumps neuer Pressechef seine Kollegen im Weißen Haus

Kommentare