Polen: Politiker zündet im Parlament Cannabis an

Warschau - Ein Abgeordneter der linksliberalen Palikot-Bewegung in Polen hat im Parlament Cannabis angezündet. Ursprünglich habe er dort einen Joint rauchen wollen. Was er damit vermitteln wollte.

Wegen des heftigen Widerstands der Parlamentspräsidentin zündete er am Freitag schließlich nur ein Räucherstäbchen mit einem sehr geringen Cannabis-Anteil an. Dadurch roch es nach verbranntem Marihuana. Die Stäbchen habe er legal gekauft, betonte Palikot. Die Aktion ist Teil seiner Kampagne für einen Gesetzentwurf, der die Legalisierung weicher Drogen vorsieht. Dennoch prüft die Staatsanwaltschaft nun, ob Palikot gegen ein Gesetz verstoßen hat, das die Werbung für Drogen verbietet.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Wagenknecht: „Schulz hält blumige Reden, aber macht nichts Konkretes“
Wagenknecht: „Schulz hält blumige Reden, aber macht nichts Konkretes“
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare