Putin taucht ab! Russlands Präsident steigt ins U-Boot

1 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
2 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
3 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
4 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
5 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
6 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
7 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.

Putin taucht ab! Russlands Präsident steigt ins U-Boot

Auch interessant

Meistgelesen

Terrorverdacht in London: Mann rast mit Auto in Fußgänger - eine Schwerverletzte
Terrorverdacht in London: Mann rast mit Auto in Fußgänger - eine Schwerverletzte
Türkei-Krise spitzt sich nach Strafzöllen zu: Russland an Erdogans Seite gegen Trump
Türkei-Krise spitzt sich nach Strafzöllen zu: Russland an Erdogans Seite gegen Trump
Wahlkampfteam von Trump leitet rechtliche Schritte gegen Ex-Mitarbeiterin ein 
Wahlkampfteam von Trump leitet rechtliche Schritte gegen Ex-Mitarbeiterin ein 
„Absolut unjournalistisch“: Gauland schießt nach Sommerinterview gegen ZDF-Moderator - der wehrt sich
„Absolut unjournalistisch“: Gauland schießt nach Sommerinterview gegen ZDF-Moderator - der wehrt sich

Kommentare