Ramsauer kritisiert Ferienplanung

Berlin - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will in der Hauptreisezeit mehr Kontrollen auf den Autobahnen, um "Elefantenrennen" von Lastern zu verhindern. Zugleich kritisierte er die Ferienplanung einiger Länder.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will auf den Autobahnen sogenannte Lkw-Elefantenrennen in der Hauptreisezeit unterbinden. “Ich habe die Länder gebeten, die Polizeikontrollen zu verschärfen“, sagte der CSU-Politiker der Bild-Zeitung. Der Minister stellte klar: Quälend lange Überholmanöver“ auf der Autobahn seien generell verboten.

Blechlawine und Co: Das wichtigste zum Thema Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Zugleich kritisierte Ramsauer die diesjährige Ferienplanung der Länder Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern, die zeitgleich in die Sommerferien starten. Um Staus dennoch “möglichst erträglich zu halten“, habe er eine Reihe von Vorsorgemaßnahmen getroffen. So würden zusätzliche 350 Kilometer Standstreifen freigegeben. Bis Ende August dürften Lkw auch samstags in der Regel nicht die Hauptstrecken befahren.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare