So viele wie nie zuvor

4,2 Millionen Ausländer zahlen Rente ein

+
Einer Seniorengruppe läuft in Dresden durch den Innenhof des Zwingers.

Berlin - Mehr ausländische Staatsangehörige als je zuvor zahlen derzeit in die deutsche Rentenkasse ein. Einem Bericht zufolge nahm die Zahl um 230.000 auf 4,17 Millionen zu.

In die deutsche Rentenkasse zahlen einem Zeitungsbericht zufolge mittlerweile mehr ausländische Staatsangehörige ein als jemals zuvor. Zuletzt habe die Zahl ausländischer Versicherter 4,17 Millionen betragen, berichtete die "Rheinische Post" aus Düsseldorf am Donnerstag unter Berufung auf Daten der Deutschen Rentenversicherung. Im Jahr 2011, dem Jahr der jüngsten Erfassung, nahm die Zahl der bei der Rentenkasse angemeldeten ausländischen Beschäftigten demnach um 230.000 zu.

Die Zahlen seien "bemerkenswert", sagte ein Sprecher der Rentenversicherung der Zeitung. Dem Bericht zufolge dürften die Zahlen im Jahr 2012 noch höher ausfallen. Als wesentlichen Grund für den Anstieg nenne die Rentenversicherung die seit Mai 2011 geltende Arbeitnehmerfreizügigkeit für die acht EU-Staaten Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Zudem sei ein Zustrom aus südeuropäischen Krisenstaaten zu verzeichnen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare