Während der Wahlkampftour

Frau stirbt nach Treffen mit Obama

+
Barack Obama befindet sich derzeit auf Wahlkampftour durch die USA.

Akron, Ohio - Nur wenige Stunden nach einem Besuch von US-Präsident Barack Obama in ihrem Restaurant in Ohio ist die 70 Jahre alte Besitzerin der Lokals an einem Herzinfarkt gestorben.

Wie die örtliche Zeitung “Akron Beacon Journal“ weiter berichtete, hatte sich die alte Dame sehr über den prominenten Gast gefreut. Josephine “Ann“ Harris sei ganz “verzückt“ gewesen, beschrieb eine Reporterin des Blattes die Situation. “Sie liebte Obama“, wurde Harris' Schwester zitiert.

Der Präsident, der im Rahmen seiner Wahlkampftour derzeit auf einem Bustrip durch die US-Bundesstaaten Ohio und Pennsylvania ist, hatte am Freitagmorgen in “Ann's Place“ in der Kleinstadt Akron Station gemacht und gefrühstückt. Er bestellte Eier mit Schinken, Weizentoast und Maisgrütze. Danach sprach er mit Harris und ihrer Familie, posierte für Erinnerungsfotos und umarmte die Besitzerin.

Kurz darauf klagte Harris über Kreislaufprobleme und wurde ins Krankenhaus gebracht. Rund drei Stunden nach dem Treffen mit Obama wurde die Seniorin für tot erklärt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 

Kommentare