Rösler: Mehrheit für Rettungsschirm steht

+
Die Koalition wird nach Einschätzung von FDP-Chef Philipp Rösler mit klarer Mehrheit im Bundestag den erweiterten Euro-Rettungsschirm EFSF auf den Weg bringen.

Berlin - Die Koalition wird nach Einschätzung von FDP-Chef Philipp Rösler mit klarer Mehrheit im Bundestag den erweiterten Euro-Rettungsschirm EFSF auf den Weg bringen.

Lesen Sie auch:

CDU/CSU probt Abstimmung zu EFSF

Regierung plant keine Ausweitung des Rettungsschirms

“Wir können sicher sein, dass die notwendigen Mehrheiten am Donnerstag selbstverständlich zustande kommen“, sagte Rösler am Dienstag nach einer FDP-Fraktionssitzung in Berlin. Spekulationen über eine erneute Aufstockung des EFSF seien endgültig vom Tisch, erklärte der Vizekanzler. Der Haftungsdeckel für Deutschland bei 211 Milliarden Euro müsse bestehen bleiben. “Das ist gemeinsame Position nicht nur der Regierungskoalition, sondern auch der Bundesregierung“, sagte Wirtschaftsminister Rösler.

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle unterstrich, dass beim EFSF künftig nur einstimmig entschieden werden könne. “Das ist eine Stärkung der deutschen Position.“

IWF und Weltbank: Was machen die eigentlich?

Krisenhelfer IWF und Weltbank: Was machen die eigentlich?

dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare