Rösler Spitzenkandidat der Niedersachsen-FDP

+
Philipp Rösler soll für die Niedersachsen-FDP bei der Bundestagswahl 2013 antreten

Osnabrück - Der FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler ist auf einem Landesparteitag in Osnabrückzum Spitzenkandidaten der niedersächsischen FDP für die Bundestagswahl gewählt worden.

88,36 Prozent der Stimmberechtigten wählten Rösler: 258 Delegierte votierten am Samstag für den Bundeswirtschaftsminister, 32 stimmten gegen ihn.

FDP-Generalsekretär Patrick Döring wurde mit 81,1 Prozent der Stimmen auf Listenplatz zwei gewählt. Auf den 39-Jährigen entfielen 146 Ja- und 48 Nein-Stimmen.

Die Vorsitzende der niedersächsischen Landesgruppe in der FDP-Bundestagsfraktion, Angelika Brunkhorst, bewirbt sich für Listenplatz drei.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare