Protest vor Gerichtsgebäude

Ruby bestreitet Sex mit Berlusconi

+
Partygirl Ruby bestreitet, mit Silvio Berlsuconi Sex gehabt zu haben.

Rom - Das Partygirl Ruby protestiert vor den Türen eines italienischen Gericht: Sie hat bestritten, jemals Sex mit dem früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gehabt zu haben.

„Ich hatte nie Geschlechtsverkehr gegen Geld und ich hatte nie Geschlechtsverkehr mit Silvio Berlusconi“, sagte die Marokkanerin Karima el-Mahroug - so Rubys echter Name - am Donnerstag in Mailand. Die junge Frau protestierte vor den Türen des Gerichts gegen den Umgang mit ihr und beklagte, sie sei im Prozess gegen Berlusconi bislang nicht gehört worden. Dem Ex-Regierungschef werden Sex mit der damals minderjährigen Ruby und Amtsmissbrauch vorgeworfen.

„Gegen Berlusconi wird ein Krieg geführt und ich bin darin verwickelt, aber ich will nicht, dass mein Leben zerstört wird“, sagte die junge Frau. Niemanden habe ihre Aussage interessiert. „Ich will von den Richtern gehört werden, um die Wahrheit zu sagen.“ Sie sei von Anfang an als Prostituierte verurteilt und instrumentalisiert worden, obwohl sie das immer bestritten habe, klagte Ruby.

dpa

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare