Russland stärkt Luftabwehr

Moskau - Wegen des internationalen Konflikts um die Versenkung eines südkoreanischen Kriegsschiffes im März wird Russland seine Luftabwehr im Grenzgebiet zu Nordkorea deutlich verstärken.

Die Armee werde in der Nähe des kommunistischen Nachbarlands zwei moderne Raketenabwehrsysteme S-400 stationieren. Das sagte ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums in Moskau am Dienstag nach Angaben der Agentur Itar-Tass. Zudem sei man weiter “sehr besorgt“ über nordkoreanische Raketentests. Das Testgelände liege “bedenklich nahe“ an der russischen Grenze, hieß es.

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein

Kommentare