Russland registriert Raketenstarts am Mittelmeer

Moskau - Russland hat am Dienstagmorgen zwei Raketenstarts im Mittelmeerraum registriert. Ob die Raketen einen Zusamenhang mit dem Syrien-Konflikt haben, ist noch unklar.

Die ballistischen Raketen seien um 8.16 Uhr MESZ in Richtung des östlichen Küstenstreifens des Mittelmeers abgefeuert worden, erklärte das Verteidigungsministerium in Moskau laut russischen Nachrichtenagenturen. Sie seien aus dem zentralen Mittelmeer abgefeuert worden.

Es war zunächst unklar, ob die angeblichen Starts im Zusammenhang mit dem Syrien-Konflikt stehen. Die USA und Frankreich hatten nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien Militärschläge gegen Syrien angekündigt. US-Präsident Barack Obama will zuvor aber noch die Zustimmung des Kongresses einholen.

Der Raketenabschuss wurde den Angaben zufolge durch das russische Frühwarnsystem in Armawir im Süden Russlands registriert. Verteidigungsminister Sergej Schoigu habe Präsident Wladimir Putin über den Vorfall informiert.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare