Sarkozy für russisch-europäischen Wirtschaftsraum

+
Russlands Staatschef Dmitry Medvedev (r.) mit Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy.

Moskau - Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat einen gemeinsamen Wirtschaftsraum von Europa und Russland vorgeschlagen. “Auf diesem Territorium könnten wir gemeinsam unsere Sicherheit organisieren.“

Das sagte Sarkozy am Samstag auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Das meldete die Agentur Ria Nowosti. Der gemeinsame Kampf gegen Terrorismus und die Mafia sei eine “fruchtbringende Idee“ für die Zukunft, sagte der französische Staatschef. Sarkozy stützte sich ausdrücklich auf den Vorschlag von Kremlchef Dmitri Medwedew für einen “Vertrag über die europäische Sicherheit“. Der russische Präsident war mit seiner Idee immer wieder in Europa und den USA abgeblitzt. Die Initiative gilt bei Beobachtern als Versuch, Sicherheitsbündnisse wie die NATO infrage zu stellen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare