Schuldenuhr: Anstieg schwächer als erwartet

+
Laut dem Bund der Steuerzahler wird sich der Anstieg der deutschen Staatsverschuldung bald abschwächen.

München - Der Bund der Steuerzahler rechnet damit, am Ende August die Einstellungen auf seiner Schuldenuhr nach unten zu korrigieren. Grund für die Verbesserung ist die gute Konjunktur.

“Es ist absehbar, dass die Anstiegsgeschwindigkeit geringer ausfällt als erwartet“, sagte Volkswirt Matthias Warneke dem Nachrichtenmagazin “Focus“. Warneke ist beim Steuerzahlerbund für die Schuldenuhr zuständig.

Grund sei die gute Konjunktur, die dem Staatr Steuermehreinnahmen beschere. Deshalb würden die Pläne für die Nettokreditaufnahmen gesenkt. Es sei aber zu befürchten, dass wegen der Finanzkrise der Kreditbedarf in den nächsten Jahren wieder steige. Derzeit wächst die Staatsverschuldung in Deutschland auf der Schuldenuhr mit 2.279 Euro pro Sekunde.

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare