Ende Juni

Schweizer verhören Zeugen im NSU-Prozess

+
Die Angeklagte Beate Zschäpe.

München - Im NSU-Prozess bekommt das Oberlandesgericht München Amtshilfe aus der Schweiz. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Bern wird Ende Juni zwei Zeugen vernehmen.

Dieser Vernehmung liege ein Rechtshilfeersuchen des zuständigen Strafsenats zugrunde, teilte das Gericht am Dienstag in München mit. Die Zeugen sollen am 24. und 25. Juni in der Schweiz gehört werden, die Verhandlung in München fällt an diesen beiden Tagen aus.

Weitere Details wollte das Gericht nicht nennen, „da die Vernehmung durch die Staatsanwaltschaft des Kantons Bern eigenständig veranlasst wurde und nach den Regeln des Schweizer Strafprozessrechts durchgeführt wird“. Am 26. Juni geht der Prozess um die Morde der Terrorzelle NSU gegen Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte wie gehabt in München weiter.

Der NSU-Prozess: Zentrale Fragen rund um das Verfahren

Der NSU-Prozess: Zentrale Fragen rund um das Verfahren

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
Tod von Helmut Kohl: Nun überwacht eine Videokamera sein Grab
Tod von Helmut Kohl: Nun überwacht eine Videokamera sein Grab
So vulgär beschimpft Trumps neuer Pressechef seine Kollegen im Weißen Haus
So vulgär beschimpft Trumps neuer Pressechef seine Kollegen im Weißen Haus

Kommentare