Karlspreis der Sudetendeutschen

Auszeichnung für Horst Seehofer

+
Horst Seehofer bekommt den Preis im Mai.

München - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erhält den Europäischen Karlspreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

Der Sprecher der Volksgruppe, Bernd Posselt, bezeichnete Seehofer am Montag als „Wegbereiter der sudetendeutsch-tschechischen Annäherung“. Seehofer garantiere, dass der Dialog mit den Tschechen weitergehe. Die Auszeichnung bekommt Seehofer, der auch Schirmherr der Volksgruppe ist, beim Sudetendeutschen Tag am 19. Mai in Augsburg.

Die Sudetendeutschen waren 1945/46 aus den böhmischen Ländern vertrieben worden. Benannt ist der Preis nach Kaiser Karl IV., der auch böhmischer König war. Im vergangenen Jahr hatte der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer die Auszeichnung erhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 

Kommentare