Seehofer: Schwarz-gelbes Versöhnungspaket

+
“Die Bereitschaft zum gegenseitigen Interessensausgleich ist da“, sagte CSU-Chef Horst Seehofer

Hamburg - Die schwarz-gelbe Koalition will ihre Krise mit einem umfassenden Maßnahmenpaket überwinden, bei dem jede Partei Erfolge verbuchen darf.

“Die Bereitschaft zum gegenseitigen Interessensausgleich ist da“, sagte CSU-Chef Horst Seehofer der “Financial Times Deutschland“ (Montagausgabe). “Wir werden uns vor der Sommerpause treffen und zwar dann, wenn die Wahrscheinlichkeit für ein gutes Paket gegeben ist“, sagte Seehofer. Als Bestandteile des Pakets nannte Seehofer die innere Sicherheit, den Haushalt, Steuern, Pflege, Fachkräfte und den Euro. Nach dem Personalwechsel bei der FDP müsse die Koalition nun “Rücksicht nehmen aufeinander und dem Partner Zeit geben“. Eine schwarz-grüne Koalitionsoption wies Seehofer zurück: “Es wäre doch eine abenteuerliche Strategie, eine Politik des Scheiterns zu verfolgen, um einen Koalitionswechsel vorzubereiten. Dann wärenwir insgesamt in der Opposition.“

dapd

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare