Seehofer will mehr Geld für Bundeswehrreform

München - CSU-Chef Horst Seehofer hat ein Abmildern der Sparvorgaben für das Verteidigungsministerium gefordert, um die Bundeswehrreform finanzieren zu können. Er will "Klarheit schaffen".

“Das ist ohne finanzielles Engagement verträglich wohl nicht zu schultern“, sagte der CSU-Chef am Montag vor Beginn einer CSU-Vorstandssitzung in München.

Über das Thema werde er mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) reden, “damit hier Klarheit geschaffen wird“.

Die drohende Schließung von Bundeswehrstandorten in Bayern führe zu Verunsicherung bei den Beschäftigten, sagte Seehofer. “Wir wollen, dass Sicherheitspolitik nicht nach Kassenlage gemacht wird.“ Allein in Bayern gebe es über 60 “eminent wichtige“ Standorte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare