Seehofer: Steuersenkungen vom Aufschwung abhängig

+
Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer meint: Steuerentlastungen können erst dann in Kraft treten, wenn man von einem nachhaltigen Wirtschaftsaufschwung ausgehen kann.

München - Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer macht weitere Steuersenkungen für die Bürger von der Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland abhängig.

Seehofer sagte am Dienstagabend im Bayerischen Fernsehen, seine Regierung bereite zwar bereits ein entsprechendes Konzept vor. Steuerentlastungen könnten aber erst dann in Kraft treten, wenn man von einem nachhaltigen Wirtschaftsaufschwung ausgehen könne. Im Moment gehe es darum, den Haushalt in Ordnung zu bringen. Außerdem müsse den Kommunen geholfen werden, fügte Seehofer hinzu.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“

Kommentare