Sellering erneut Regierungschef in Meck-Pomm

+
Der SPD-Politiker Erwin Sellering bleibt Regierungschef in Mecklenburg-Vorpommern.

Schwerin - Der SPD-Politiker Erwin Sellering bleibt Regierungschef in Mecklenburg-Vorpommern. Er wurde mit 42 Ja-Stimmen zum Ministerpräsidenten gewählt. Doch auch die NPD konnte einen Sieg verzeichnen.

Der Landtag in Schwerin wählte den 62-Jährigen am Dienstag erneut zum Ministerpräsidenten. Der gebürtige Westfale, der die SPD im September zu einem klaren Wahlsieg geführt hatte, erhielt 42 Ja-Stimmen. Das waren zwei Stimmen weniger als Abgeordnete des Regierungsbündnisses von SPD und CDU an der Abstimmung teilnahmen. Beide Parteien stellen zusammen 45 der 71 Parlamentarier, ein CDU-Abgeordneter fehlte. Der Gegenkandidat der NPD, Udo Pastörs, erhielt sechs Stimmen - eine mehr als die NPD Abgeordnete hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare