Situation in Istanbul eskaliert: Verletzte nach Tränengas-Einsatz

1 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter
2 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter
3 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
4 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
5 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
6 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
7 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
8 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.

Situation in Istanbul eskaliert: Verletzte nach Tränengas-Einsatz

Auch interessant

Meistgelesen

Mehr Geld für öffentlichen Dienst in drei Stufen - das ändert sich nach der Einigung
Mehr Geld für öffentlichen Dienst in drei Stufen - das ändert sich nach der Einigung
7,5 Prozent mehr Geld für den öffentlichen Dienst
7,5 Prozent mehr Geld für den öffentlichen Dienst
Ex-Playmate darf Schweigen über angebliche Trump-Affäre brechen - und kündigt Titelstory an
Ex-Playmate darf Schweigen über angebliche Trump-Affäre brechen - und kündigt Titelstory an
Anschlag in Kabul: Zahl der Toten steigt auf mindestens 31
Anschlag in Kabul: Zahl der Toten steigt auf mindestens 31

Kommentare