Soldaten und Lehrer sollen sich gegenseitig fortbilden

+
Kultusministerium und Bundeswehr haben eine Kooperation in Aus- und Fortbildung beschlossen.

München - Bundeswehr-Soldaten und Lehrer sollen sich künftig gegenseitig fortbilden. Das Kultusministerium und die Bundeswehr vereinbarten gegenseitige Zusammenarbeit.

“Angesichts der globalen Welt soll es die Kooperation ermöglichen, dass Jugendliche sicherheitspolitische Fragestellungen etwa im Fach Sozialkunde intensiv führen können“, sagte Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU). Soldaten sollen an Schulveranstaltungen zu Sicherheitsfragen teilnehmen können, Lehrer im Gegenzug Fortbildungen bei der Bundeswehr machen können.

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare